Förderrichtlinie "einfach machen" zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention veröffentlicht

Ein neues Förderprogramm des Landes Sachsen-Anhalt soll die Teilhabe von Menschen mit Behinderung stärken

Halberstadt, 13.06.2019

Mit Erlass vom Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration des Landes Sachsen-Anhalt vom 01. Mai ist eine neue Richtlinie zur Förderung von Maßnahmen und Projekte zur Umsetzung des Landesaktionsplans zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention und zur Stärkung der Teilhabe von Menschen mit Beeinträchtigung veröffentlicht worden. Die wesentlichen Punkte haben wir hier für Sie zusammengefasst:

Welche Maßnahmen und Projekte werden gefördert?

Maßnahmen der Selbststärkung von Menschen mit Beeinträchtigung
Sensibilisierungs- und Fortbildungsmaßnahmen
Maßnahmen zur Schaffung von Barrierefreiheit (insbesondere Maßnahmen zur Herstellung der Barrierefreiheit öffentlicher Angebote und Dienstleistungen, auch Investitionen)
Sonstige Maßnahmen zur Förderung der Teilhabe von Menschen mit Beeinträchtigung an allgemeinen Angeboten in allen Lebensbereichen.

Wer kann eine Förderung beantragen?

  • Juristische Personen des öffentlichen Rechts
  • Juristische Personen des privaten Rechts mit Sitz oder Betriebsstätte in Sachsen-Anhalt
    Wie wird gefördert?

Wie hoch ist die Förderung?

  • Förderung von 5 000 bis 50 000 € als nicht rückzahlbarer Zuschuss
  • Bis zu 90% der Gesamtausgaben (bei der Bemessung des Eigenanteils kann Eigenarbeitsleistung als zuwendungsfähige Ausgabe anerkannt werden)

Bei wem können Anträge eingereicht werden?

Sozialagentur Sachsen-Anhalt

Wann ist eine Förderung möglich?

Ab sofort bis längstens zum 30.06.2021

Die vollständige Richtlinie finden Sie als PDF-Datei hier.

Symbol Beschreibung Größe
Förderichtlinie einfach machen.pdf
0.6 MB

© Almut Hartung E-Mail

Zurück

Kontakt

Wirtschaftsförderung Landkreis Harz
Friedrich-Ebert-Str. 42
38820 Halberstadt